Wundversorgung

Die erfolgreiche Wundheilung beruht auf dem Erkennen der Wundursache und der Wundart sowie dem Einsatz spezifischer Produkte für die spezifische Wunde. Regelmäßiger Verbandwechsel und permanent begleitende Reinigung der Wunde sind unabdingbar. Grundsätzlich sind bei offenen Wunden Methoden der “feuchten Wundheilung” indiziert. Wunden die von einem feuchten Milieu profitieren, können schneller und effizienter heilen als Wunden die austrocknen. Epithelzellen brauchen Feuchtigkeit, um sich von den Wundrändern zur Mitte zu bewegen und die Wunde zu bedecken oder zu schließen. Bei trockenen Wunden bewegen sich die Zellen unter dem Wundbett, um eine feuchte Stelle zu finden. In einem feuchten Wundmilieu können sie sich hingegen direkt über das Wundbett bewegen, was zu einer schnelleren Heilung führt.