Tipps für die Stomapflege

Damit Ihr Wohlbefinden und Ihre Lebensfreude nahezu so sind, wie vor der Operation, sollten Sie einige Punkte im Umgang mit Ihrem Stoma beachten. Denken Sie daran, Ihre Versorgung regelmäßig zu wechseln, damit es gar nicht erst zu Problemen kommt. Dies ist nicht nur aus hygienischen Gründen wichtig, denn der Hautschutz hat auch nur eine begrenzte Aufnahmekapazität. Wenn der Hautschutz zu lange getragen wird, kann es sein, dass er Ihre Haut nicht mehr vor den Ausscheidungen schützen kann und Irritationen können die Folge sein.

Grundsätzlich reichen zur Pflege des Stomas und der stomaumgebenden Haut Wasser und Kompressen. Zur Unterstützung der Stomapflege und der stomaumgebenden Haut stehen Ihnen einige Hilfsmittel zur Verfügung, die Ihnen beim Umgang mit Ihrem Stoma helfen können.
derma-gard Hautschutzfilm zur Unterstützung der Haftung von Stomaprodukten; Derma Sol Pflaster-entferner zur einfachen Entfernung von Stomaprodukten und Kleberückständen auf der Haut und Coloplast Aktiv Schutzcreme zur Behandlung von Hautirritationen.

Äther, Benzin und Alkohol sind keine Hautreinigungsmittel und dürfen nicht verwendet werden. Diese Mittel schädigen den natürlichen Säure- und Fettschutzmantel der Haut. Das heißt, die Haut trocknet zu sehr aus und ist viel anfälliger für Entzündungen. Ein Desinfizieren der Haut ist auf keinen Fall notwendig.

Auf die Anwendung von fetthaltigen Cremes oder Salben sollten Sie verzichten, da die Versorgung dann nicht mehr haften kann. Schwämme und Waschlappen sollten Sie nicht verwenden, da sich hier Keime einnisten können. Auch Toilettenpapier kann kleine Fusselreste auf der Haut hinterlassen und sollte daher nicht verwendet werden.

Wie Sie sehen erfordert die Pflege Ihres Stomas eine gewisse Sorgfalt und die Wahl der richtigen Pflegeprodukte. Gemeinsam mit Ihrer Stomaschwester im Krankenhaus werden Sie das richtige Produkt finden. Wir führen eine Vielzahl von Produkten in unseren Filialen, welche sich in letzter Zeit sehr gut bewährt haben.