Inkontinenzprodukte für Männer

Spezielle Inkontinenzprodukte für Männer, welche auch nach einer Prostataoperation getragen werden können, nehmen durch ihre speziell auf die männliche Anatomie zugeschnittene Passform und ihren besonderen Aufbau Flüssigkeit gezielt auf und speichern sie geruchsbindend im Saugkerninneren. Tragekomfort und Hautschutz sind dabei garantiert.

Blasenschwäche bei Männern hat nicht nur eine einzige Ursache

• Eine geschwollene Prostata, die den Durchfluss des Urins verhindert, kann oft zu Dranginkontinenz führen, oder einem plötzlich auftretenden Harndrang.
• Eine Prostataoperation kann die Muskeln zeitweilig schwächen oder schädigen, was zu Belastungsinkontinenz (früher auch als Stressinkontinenz bezeichnet) führt – unfreiwilliger Harnverlust beim Lachen, Husten oder bei bestimmten körperlichen Anstrengungen.
• Harnwegsinfektionen können eine Überaktivität der Blase verursachen.
• Nerven- oder Hirnschädigungen sowie bestimmte Medikamente können unter Umständen an das Gehirn gesendete Signale zum Urinieren blockieren.
• Übergewicht kann zusätzlichen Druck auf die Unterleibs- und Beckenbodenmuskulatur ausüben.
• Auch diuretische Medikamente gegen Durchblutungsstörungen können das Risiko einer Blasenschwäche erhöhen.
• Diabetes kann ebenfalls zu leichter Blasenschwäche führen.

Bei uns finden Sie auf jeden Fall das für Sie ideale Produkt und wenn Sie Ihre Anliegen lieber von Mann zu Mann besprechen wollen, ist es in unseren Filialen auch kein Problem.