Bandagen

Ob beim Stehen, Gehen oder Sitzen, ob im Beruf, im Alltag oder in der Freizeit unsere Gelenke leisten täglich Schwerstarbeit. Belastungen, die auf ein Vielfaches des Körpergewichts ansteigen können, sind keine Seltenheit.

Zudem gehen wir oft nicht gerade sorgsam mit unseren Gelenken um. Zu wenig Bewegung, gelenkbelastende Tätigkeiten oder falsches Schuhwerk sind nur einige Faktoren, die den Gelenken zu schaffen machen.

Ob Sprunggelenk, Knie, Wirbelsäule, Hand, Ellenbogen oder Schulter: Wenn die Gelenke schmerzen, helfen in vielen Fällen Bandagen. Sie bestehen aus einem dehnbaren, atmungsaktiven Gestrick mit elastischen Profileinlagen. Sie geben Halt und massieren das Gelenk bei jeder Bewegung. Das regt die Durchblutung an und unterstützt den Heilungsprozess. Sie lassen sich leicht anlegen und schnüren nicht ein.

Bandagen sind körperumschließende oder körperanliegende, meist konfektionierte Hilfsmittel. Ihre Aufgabe besteht darin, Muskeln und Gelenke zu unterstützen, zu stabilisieren, zu lenken und die Propriozeption zu verbessern. Bandagen haben eine begrenzte Tragedauer. Sie sollten nur bei Aktivität angelegt und bei langem Sitzen oder nachts abgelegt werden.