Aktiv Rollstühle
Zurück zur Aktivität im täglichen Leben

Die Auswahl im Bereich der Aktiv-Rollstühle richtet sich grundsätzlich nach dem Grad der Behinderung und dem Optimum an Funktionalität und Unabhängigkeit, die mit der Versorgung mit einem Aktiv-Rollstuhl erreicht werden können. Wir sehen unsere Aufgabe darin, dem Patienten durch unsere Fachkenntnisse und technischen Fähigkeiten ein Höchstmaß an Unabhängigkeit zu gewährleisten – und zwar durch die höchste individuelle Adaption des Aktiv-Rollstuhles.

Sitzposition im Rollstuhl

Die ideale Sitzposition wird vor allem von der Höhe der Querschnittlähmung determiniert. Die exakte Vermessung des Patienten und der in Zukunft für den Patienten erforderliche, größtmögliche Aktionsradius sind die Basis für die Auswahl des optimalen Grundmodells. Die unterschiedlichen Grade (Höhen) von Paraplegie und Tetraplegie bestimmen sowohl Sitztiefe, Einbettung des Beckens sowie Höhe und Variabilität der Rückenlehne. Auf Basis des industriell gefertigten Grundmodells finden die ganz patientenspezifischen Anpassungen und Adaptionen in unserer Rehab-Werkstätte statt.

Individuelle Anpassung des Rollstuhls

Ein Aktiv-Rollstuhl bietet eine große Anzahl von Adaptierungsmöglichkeiten, jedoch bedarf es eines hohen Fachwissens, den serienmäßigen Aktiv-Rollstuhl durch entsprechende Umbauten und Anbau externer Komponenten ganz auf die individuellen Patientenbedürfnisse zuzuschneiden. Durch individuelle Adaption der Räder (Sturz- und Winkelverstellung der Hinter- und Vorderräder) wird sowohl die benötigte manuelle Antriebskraft als auch die “Beweglichkeit” des Aktiv-Rollstuhles optimiert.

Starrer oder faltbarer Rollstuhl

Niedriges Gewicht ist im Aktiv-Bereich oberstes Prinzip. Dadurch soll Mobilität erhöht und auch der Transport des Gerätes erleichtert werden. Die Entscheidung für einen starren oder faltbaren Rollstuhl-Rahmen fällt meist unter der Prämisse, ob Transportfähigkeit oder Handling des Aktiv-Rollstuhles im Vordergrund stehen sollen. Der Unterschied wäre am besten mit dem Verhalten eines Standardfahrwerkes zum Verhalten eines Sportfahrwerkes eines Autos zu erklären.

maierhofer ist zertifiziert nach ISO 9001/2008. Dementsprechend wird jeder einzelne Rollstuhl vor Auslieferung genauest überprüft und – so der Patient anwesend ist – letzte Einstellungen vorgenommen. Zustand und Passgenauigkeit des Rollstuhles werden dokumentiert. Diese (fortlaufende) Dokumentation ist überaus vorteilhaft, da es im Laufe des Alltagseinsatzes des Rollstuhles immer wieder zu kleineren Änderungswünschen kommt, die jederzeit, kostenlos und ohne lange Wartezeiten in unserer Rehab-Werkstätte ausgeführt werden.

Einen Gesamtüberblick finden Sie hier:

Aktiv Rollstühle Küschall
Aktiv Rollstühle Meyra
Aktiv Rollstühle Otto Bock
Aktiv Rollstühle Sopur