Treppensteiger und Treppenlifte
Treppen und Geschosse überwinden

Eine, wenn auch nur kurze und vorübergehende Gehbehinderung kann uns vor Augen führen, wie viele “Barrieren” es in unserer Wohnung oder unserem Haus jeden Tag zu überwinden gilt. Diese Barrieren – vor allem Treppen – werden dann zu einem wirklichen Problem, wenn die Behinderung nachhaltig und eine Besserung nicht in Aussicht ist.

Um diese Barrieren zu überwinden verfügen wir über eine Reihe von Systemen, die Selbständigkeit wiedergeben oder den Patiententransport auch über mehrere Geschoße ermöglichen.

Treppensteiger

Treppensteiger sind Transportmittel, die mittels eines speziellen Räder- oder Raupensystems in der Lage sind, den Patienten geschoßübergreifend zu transportieren, sicher und kraft sparend. Geräte mit elektrischer Antriebsvorrichtung in unterschiedlichen Ausführungen können den Kraftaufwand erheblich vermindern. Sie sind speziell für den Treppentransfer von Patienten im Rollstuhl konzipiert und sind selbst transportabel und bedürfen keinerlei baulicher Veränderungen. Im Gegensatz zu den Treppenliften ist der Patient jedoch auf Hilfe einer Zweitperson angewiesen.

Treppenlifte & Kurventreppenlifte

Treppenlifte sind dafür konzipiert, dass Personen Treppen und Geschoße ohne fremde Hilfe überwinden können. Ein solches Treppenlift-System besteht aus einem etwa küchenstuhlgroßen Sitzelement (meist mit hochklappbaren Armlehnen, Sitzablage und Fußbrett), einem Treppenaufzugsantrieb, der sich unter dem Sitz befindet, und einem Schienensystem, welches auf die Treppe montiert wird. Neben so genannten geraden Treppenliften, die bei einfachen, geraden Treppen zum Einsatz kommen, werden Kurventreppenlifte überall da eingesetzt, wo Treppen rund oder kurvig verlaufen, oder über mehrere Etagen geführt werden. Bei diesen Modellen werden die Schienensysteme wandseitig geführt und eine ausgereifte Technik ermöglicht die Überwindung unterschiedlichster Steigungen und Kurvenneigungen.

Einen Gesamtüberblick finden Sie hier:

Treppensteiger und -lifter