Barrierefreie Wohnraumgestaltung
Besondere Umgebung für besondere Bedürfnisse

Ein häuslicher Pflegefall bedeutet nicht nur eine sehr einschneidende Lebensumstellung, mitunter erfordert diese Situation auch eine räumliche Anpassung und die Verwendung einiger spezieller Möbel, wie Pflegebetten, spezielle Nachttische oder Server. Auch mehr Stauraum für Pflegeartikel, Inkontinenzprodukte, Medikamente, Wundversorgungsprodukte uvm. wird benötigt und ist nicht immer bereits vorhanden.

Der “Zugang” zur pflegenden Person im Pflegebett muss möglichst von drei Seiten frei sein, um mit geringstmöglicher, körperlicher Anstrengung pflegen und die Pflege-Hilfsmittel richtig einsetzen zu können. Ein Rollstuhl benötigt einen wesentlich größeren Bewegungsradius wie ein Mensch. Stauraum für sperrigere Hilfsmittel muss geschaffen werden und vieles mehr. Es ist also einiges zu bedenken, wenn die Pflege zu Hause neben der psychischen Belastung nicht auch noch zu hoher, körperlichen Anstrengung werden soll.

Beratung barrierefreies Wohnen

Der Patient, der nun geraume Zeit ausschließlich im Pflegebett verbringt, sollte soviel wie irgend möglich natürliches Tageslicht und zudem die Möglichkeit haben, wenigstens aus dem Fenster blicken zu können.

Es sind viele Kleinigkeiten, mit denen man Pflege(n) zu Hause für alle Beteiligten so angenehm wie möglich gestalten kann und wir haben sehr große Erfahrung darin. Unsere Planer mit ihren ganz speziellen Kenntnissen aus unserem Objekteinrichtungsbereich für Alten- und Pflegeheimen finden einfache, kostengünstige Lösungen für jegliche Anforderungen und jegliche räumliche Gegebenheiten. All unsere Erstberatungsgespräche sind völlig unverbindlich und kostenlos.